Als Arbeiterkind in die Hochschule?

Wann: Dienstag, 24.07.2018, 20:00h.
Wo: Arnold-Bode-Straße 2, Raum 0401.

Hast du auch schon in Seminaren gesessen und dich gefragt, wieso deine Kommiliton*innen das alles wissen und ein wandelndes Lexikon sind? Wieso haben sie ein Stipendium? Warum reden sie so kompliziert, wenn es doch so einfach wäre? All dies sind Fragen, die sich bestimmt schon viele Studierende und Lehrende mit Arbeiterhintergrund an den Hochschulen gestellt haben. Wir wollen einen Raum bieten um darüber zu sprechen: Was bedeutet das? Stigmatisieren wir uns selbst, wenn wir auf unsere Herkunft verweisen? Müssen wir uns von der eigentlichen sozialen Herkunft abkehren? Haben wir Vorbilder? Was für Stolperfallen gibt es, aber auch was für Möglichkeiten, einen guten Weg durch Uni-Dschungel zu finden?