Auseinandersetzungen um Abschiebungen (Crashkurs)

Maren und David forschen beide zu verschiedenen Aspekten von aktuellen Kämpfen um Abschiebungen. In diesem Crashkurs soll es darum gehen zu verstehen welche Rolle Abschiebungen im deutschen und europäischen Migrationsregime spielen. Vor allem wollen wir uns aber gemeinsam mit den Fragen auseinandersetzen, wie um Abschiebungen gekämpft wird – Proteste, Streitigkeiten, Widerstand, Durchsetzungsstrategien –  und wiesich diese Kämpfe gesellschaftstheoretisch fassen lassen. Darüber hinaus soll es auch darum  gehen, Schwierigkeiten und Möglichkeiten einer kritischen, akademischen Wissensproduktion in diesem Bereich zu reflektieren.

David Lorenz promoviert seit 2015 mit einem RLS-Stipendium an der Uni Kassel zur Umsetzung von Dublin-Abschiebungen. Zuvor hat er in den Forschungsprojekten  »Staatsprojekt Europa« und »Partei ergreifen: Protest gegen die Abschiebung in Deutschland, Österreich und der Schweiz« mitgearbeitet. Seit 2011 ist David im kritnet vernetzt, seit 2015 Doktorand am Frankfurt Institut für Sozialforschung.

Maren Kirchhoff promoviert an der Uni Osnabrück zu Auseinandersetzungen um Abschiebungen, seit Okt. 2017 mit einem Stipendium der Hans-Böckler-Stiftung. Davor arbeitete sie am Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien im Forschungsprojekt »Partei ergreifen: Protest gegen die Abschiebung in Deutschland,
Österreich und der  Schweiz«. Maren ist seit 2012 im kritnet vernetzt.