Wer ist Herr*krit?

 

Kritische Sommeruni also…aber wer sind eigentlich die Leute die das machen?

Hier findet ihr eine alphabetische Liste mit Kurzbeschreibungen der an den Workshops & Kursen Mitwirkenden (wird noch vervollständigt):

 

Aishah Namukasa

anamukasaa@yahoo.com

Aishah Namukasa has expertise in International Law and is pursuing an interdisciplinary PhD linking Law, Political Sciences and Sociology,  within the International Centre for Development and Decent Work graduate school at the University of Kassel. Her interests include human rights in practice, migrant workers‘ rights, socio-legal research and the implications of the intersectionality of law, class and gender categories.

Alex Hiller

shaloemchen.alex@gmail.com

Alex studiert MA Politikwissenschaft an der Uni Kassel und interessiert sich für Politische Theorie, Kritische Theorie, Gender Studies und Schallplatten.

Alexander Gallas

alexandergallas@uni-kassel.de

Alexander Gallas is an Assistant Professor in the Department of Political Science, University of Kassel, and one of the editors of the Global Labour Journal. In his recent monograph The Thatcherite Offensive: A Neo-Poulantzasian Analysis (Leiden, 2015), he analyses the reorganisation of class relations under the Conservative governments in Britain in the 1980s and 90s.

Andreas Eis

andreas.eis@uni-kassel.de

Andreas Eis ist seit 2015 Professor für Didaktik der Politischen Bildung an der Universität Kassel. Seine Forschungsschwerpunkte sind europapolitische Bildung, Transformationsprozesse und Vergesellschaftung in entgrenzten Demokratien, Diversität und partizipatorische Demokratiebildung sowie qualitative empirische Lern- und Unterrichtsforschung.

Anil Shah

Anil Shah studierte Sozial- und Wirtschaftswissenschaften an der Uni Erfurt und Global Political Economy an der Uni Kassel. Er ist seit Gründung Mitglied des Netzwerk Plurale Ökonomik e.V. und beschäftigt sich mit der Legitimierung von Wirtschaftspolitik durch die Mainstream-VWL. Außerdem forscht er zu globaler Ressourcen- und Handelspolitik, sozial-ökologischen Konflikten und Transformationsperspektiven.

Anke Ortlepp

Anne Engelhardt

Anne Engelhardt kommt aus
Berlin, war jahrelang gegen die Schließungen von Jugendeinrichtungen und
kulturellen Räumen aktiv. Sie hat sich in unterschiedlichen
betrieblichen und sozialen Bewegungen engagiert, hat in London und
Lissabon gelebt, studiert an der Universität Kassel Politik und forscht
zu Streiks, sozialen Bewegungen, Logistik, “Chokepoints” und natürlich
zu Portugal.

engelhardt00@googlemail.com

Aram Ziai

ziai@uni-kassel.de

Aram Ziai hat u.a. in Wien, Bonn, Hamburg und Amsterdam geforscht und gelehrt und ist Heisenberg-Professor für Entwicklungspolitik und Postkoloniale Studien an der Universität Kassel. Er ist Redaktionsmitglied der Zeitschrift Peripherie und Mitglied der Bundeskoordination Internationalismus (BUKO).

Christa Wichterich

wichterich@femme-global.de

Christa Wichterich, Soziologin, versteht sich als scholar activist mit den Arbeitsschwerpunkten sind Globalisierung und Gender, Frauenarbeit, internationale Frauenpolitik, Frauenbewegungen, Ökologie v.a. in Süd- und Südostasien, Ost- und Südafrika. Bevor sie Gastprofessorin für Geschlechterpolitik an der Universität Kassel wurde, arbeitete sie lange Zeit als freiberufliche Publizistin und Buchautorin, als Universitätsdozentin in Indien und im Iran sowie als Afrikakorrespondentin in Kenia. Sie ist im wissenschaftlichen Beirat von attac Deutschland und im Caucus von Women in Development Europe (WIDE+).

Christian Möllmann

Christian Möllmann studied Political Science (Leipzig) and Global
Political Economy (Sussex). He is currently working at the International
Center for Development and Decent Work (ICDD) in Kassel as Graduate
School Coordinator and writing a PhD thesis on the global political
economy of population ageing.
moellmann@uni-kassel.de

Daniel Bendix

Daniel Bendix arbeitet am Fachgebiet Entwicklungspolitik und postkoloniale Studien der Universität Kassel zu Fragen der kolonialen Verfasstheit von Entwicklungspolitik sowie zu Möglichkeiten, Entwicklungsdenken und -handeln zu dekolonisieren. Er ist Mitglied von glokal e.V., einem Berliner Verein für machtkritische Bildungsarbeit, der sich mit Nord-Süd Beziehungen beschäftigt und diese bis heute als von ihrer kolonialen Geschichte und den darauf basierenden asymmetrischen und rassistischen Machtbeziehungen geprägt versteht.

David Lorenz

David Lorenz forscht im Rahmen seiner Promotion an der Universität
Kassel zu deutscher Abschiebepolitik. Nach seinem Magisterstudium der
Philosophie und Soziologie an der Universität Frankfurt am Main
arbeitete er in verschiedenen Forschungsprojekten zu europäischen
Migrationsregimen und Abschiebepolitik. Er ist Doktorand am Frankfurter
Institut für Sozialforschung, Stipendiat der Rosa Luxemburg Stiftung und
Teil des Netzwerkes für Kritische Migrations- und Grenzregimeforschung
Kritnet.

Dirk Martin

dirk.martin@uni-kassel.de

Dirk Martin, Dr. phil., studierte Soziologie, Politikwissenschaft und Philosophie in Frankfurt, z.Zt. wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachgebiet Politische Theorie am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Universität Kassel; Arbeitsschwerpunkte: Kritische Gesellschaftstheorie, Staats- und
Demokratietheorie.

Fabian Pittroff

pittroff@uni-kassel.de

Fabian Pittroff forscht am Fachgebiet Soziologische Theorie in Kassel zu
Kontroversen um die Zukunft der Privatheit. In seiner Dissertation
beschäftigt er sich mit Personalisierung und Postprivacy.

Floris Biskamp

floris.biskamp@uni-kassel.de

Floris Biskamp ist Lehrkraft für besondere Aufgaben in der Fachgruppe Politikwissenschaft der Universität Kassel. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten zählen politische Philosophie, Gesellschaftstheorie, das Verhältnis von Religion und Politik sowie die Erforschung von Rassismus und Antisemitismus.

Franziska Dübgen

duebgen@uni-kassel.de

Franziska Dübgen interessiert sich für Kritische Theorie, Postkolonialismus und neuerdings für Theorien zur Begründung und Kritik des Strafens. Sie ist Nachwuchsgruppenleiterin der Forschungsgruppe „Jenseits einer Politik des Strafens“.

Frederik Metje

Frederik Metje hat Politikwissenschaft und Geschichte für das gymnasiale Lehramt in Kassel studiert. Seine Schwerpunkte liegen in der politischen Philosophie, insbesondere bei poststrukturalistischen Theorien. Er arbeitet derzeit an seinem Dissertationsvorhaben und beschäftige sich hierfür verstärkt mit der Emotionsforschung, Kritik- und Mündigkeitskonzeptionen sowie deren Ermöglichungsbedingungen in der politischen Bildung.

Friederike Habermann

friede99@gmx.de

Dr. phil. Friederike Habermann ist Autorin, Aktivistin und freie Akademikerin, dabei Volkswirtin, Historikerin und promoviert in politischer Wissenschaft. Zuletzt erschien 2016 von ihr Ecommony. UmCARE zum Miteinander.

Hannah Hecker

Hannah Hecker studiert den Master Soziologie an der Johann-Wolfgang-Goethe Universität in Frankfurt. Daneben arbeitet Sie am Institut für Humangeographie zur kritischer Stadtforschung sowie Austeritätspolitiken auf kommunaler Ebene. Ihre Bachelorarbeit schieb sie zum Nationsverständnis in der „Declaration of a Roma Nation“.

Ia Eradze

Ismail Doga Karatepe

idkaratepe@gmail.com

Ismail Doga Karatepe is a PhD Candidate at International Centre for Development and Decent Work (ICDD), University of Kassel and Rosa Luxemburg Foundation (RLS) scholarship holder. He received his BA in Economics from Istanbul University, earned his master’s degrees in Economics and Global Political Economy from Ege University, Izmir, Turkey and University of Kassel, respectively. His publications generally focus on state theory, economic policies and islamist politics.

Jakob Baier

Jan Hoff

Dr. Jan Hoff (Jg. 1980), Gesellschaftswissenschaftler und Historiker.

Jannis Eicker

Jannis Eicker hat gerade seinen Masterabschluss
im Kasseler Programm Global Political Economy absolviert und strebt nun
eine Promotion über das Verhältnis von Demokratie und Kapitalismus aus
historisch-materialistischer Perspektive (v.a. Nicos Poulantzas) an.

Jenny Simon

Jenny Simon promoviert an der Uni Kassel zur Internationalen Politischen
Ökonomie der Finanzbeziehungen und ist seit über 10 Jahren in der
kritischen politischen Bildungsarbeit aktiv. jennyspost@gmx.net

Jens Wissel

j.wissel@soz.uni-frankfurt.de

Joaquín Bernaldez

Jörg Nowak

Jorge Forero

Joscha Wullweber

joscha.wullweber@uni-kassel.de

Joscha Wullweber, wissenschaftlicher Assistent, Fachgebiet Globalisierung und Politik.

Josephine Brämer

Josephine Brämer hat im Bachelor Politikwissenschaften und Volkswirtschaftslehre an der Universität Erfurt studiert und schreibt momentan an der Universität Kassel im Studiengang Global Political Economy eine Masterarbeit zu Leerstellen in der deutschsprachigen Degrowth-Bewegung. Neben ihrer* studentischen Arbeit an der Heisenberg-Professur für Entwicklungspolitik und Postkoloniale Studien an der Uni Kassel ist sie* außerdem für EIRENE – Internationaler Christlicher Friedensdienst in der pädagogischen Konzeption und Begleitung von internationalen Freiwilligendiensten im Inland tätig und macht im Rahmen dieser Tätigkeit eine Weiterbildung zur Social Justice and Diversity-Trainer*in an der Fachhochschule Potsdam. Sie* wirkt außerdem im Organisationsteam des Klimacamps/der Degrowth Summer School 2016 im Rheinland mit.

Julian Müller

julianporto@gmx.de

Julian Müller is a self-employed translator and researcher living in Amsterdam. Previously he worked for the Amsterdam-based NGO Centre for Research on Multinational Corporations (SOMO). A sociologist by training, he specialises in political economy, especially of the financial sector. He harbours an unrequited love of accounting.

Juliane Hammermeister

Juliane Hammermeister ist Studienrätin an der Ernst-Reuter-Schule in Frankfurt am Main. Von 2008 -2013 war sie pädagogische Mitarbeiterin an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Sie promoviert zu der Thematik: Die Bedeutung der Gramscianschen Hegemonietheorie und des Alltagsverstand für den institutionell gebundenen politischen Unterricht.

Kwesi Aikins

Kwesi.Aikins@uni-kassel.de

Liza Mattutat

liza.mattutat@googlemail.com

Liza Mattutat ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Forschungsgruppe „Jenseits einer Politik des Strafens“ an der Universität Kassel. In ihrer Dissertation beschäftigt sie sich mit den ideologischen Effekten der Rechtsform.

Margit Rodrian

Markus Rhein

markus.rhein@tie-germany.org

Markus Rhein studiert Global Political Economy an der Universität Kassel. Er ist aktives Mitglied bei der Gewerkschaft ver.di und engagiert sich für das Netzwerk TIE global.

Marlene Becker

Marlene Becker hat Diplom Sozialwissenschaften an der
Justus-Liebig-Universität Gießen studiert. Sie promoviert an der Georg-August- Universität Göttingen am Institut für Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie zum Thema Klima_flucht. Sie fokussiert dabei den Diskurs um die Rechtstellung von Umwelt_flüchtlingen und die Wissensproduktion zum Thema. Sie ist Mitglied des „Labor kritische
Migrations- und Grenzregimeforschung“ und Stipendiatin der Rosa Luxemburg Stiftung. Neben ihrer Promotion, arbeitet sie seit 2012 für die Menschenrechtsorganisation PRO ASYL.

Michael Fütterer

michael.fuetterer@tie-germany.or

Michael Fütterer ist aktiv im internationalen Gewerkschafter*innennetzwerk tie Global und bei ver.di. Er ist Grenzgänger zwischen Aktivismus und Wissenschaft. Seine Schwerpunkt ist Gewerkschaftsarbeit in der globalen Bekleidungsindustrie.

Michaela Schulze

michaela.schulze@uni-kassel.de

Michaela Schulze, Dr. phil., studierte Politikwissenschaft, Amerikanistik und Psychologie in Dresden und Frankfurt am Main, z.Zt. wissenschaftliche Mitarbeiterin am
Fachgebiet Politisches System der BRD – Staatlichkeit im Wandel und am Fachgebiet Politische Theorie am Fachbereich
Gesellschaftswissenschaften der Universität Kassel; Arbeitsschwerpunkte: Sozialpolitik, dabei v.a. Familien- und Vereinbarkeitspolitik in Deutschland und und im internationalen Vergleich.

Moritz Elliesen

moritzelliesen@web.de

Moritz Elliesen studiert den Master Politikwissenschaft an der Universität Kassel. Er interessiert sich für kritische Theorie, materialistische Staatstheorie und (radikale) Demokratietheorie.

Norma Tiedemann

normat@posteo.de

Norma Tiedemann, 27, finished her Master in Global Political Economy in Spring 2016 and is now planning to pursue a PhD at the University of Kassel. She is a founding member and still active in the local Right to the City group.

Olli Emde

Olli Emde ist seit 2013 wissenschaftlicher Mitarbeiter am FG Didaktik der politischen Bildung an der Universität Kassel. Arbeitsschwerpunkte: Politische Partizipation von Kindern- und Jugendlichen, politische Bildung und politische Aktion, Kooperationen zwischen Schule und außerschulischer Bildung, politische Rundgangsdidaktik. Engagiert im Verein „Die Kopiloten e.V. – gemeisam. politisch. Bilden.

Patrick Eser

Patrick Eser hat in Marburg und Valencia Romanistik und Politikwissenschaft studiert und 2012 an der Universität Marburg in Politikwissenschaft zum baskischen und katalanischen Nationalismus promoviert. Seit 2011 ist er wissenschaftliche Mitarbeiter am Lehrstuhl für hispanistische Literatur- und Kulturwissenschaft (Institut für Romanistik) an der Universität Kassel. Seine Arbeitsschwerpunkte sind vergangenheitspolitische Debatten und erinnerungskulturelle Repräsentationen (Schwerpunkt: Spanien und Argentinien), kulturwissenschaftliche Großstadtforschung, Figur(ation)en der sozialen Ungleichheit sowie politische Kulturstudien.

Philip Fehling

Ralf Damitz

Sarah Kaiser

Sarah Maria Kaiser studiert Kulturvermittlung/Bildende Kunst an der Universität Hildesheim und ist seit 04/2015 wissenschaftliche Hilfskraft am Fachgebiet „Didaktik der politischen Bildung“ der Universität Kassel. Sie interessiert sich für Formate und Momente der Vermittlung, insbesondere Zusammenhänge (kritischer) künstlerischer und politischer (auch pedestrischer) Vermittlungs- und Aneignungsstrategien. Seit 03/2016 ist sie mitverantwortlich für die Kunstvermittlungsabteilung des Kunstvereins Hildesheim. Diesem allen voran gingen Studien der empirische Kulturwissenschaften, die Tätigkeit als Kunstvermittlerin auf der DOCUMENTA (13) und ein Sprach- und Wirtschaftsstudium in Kassel und Nizza.

Silke Hakenesch

Silke Hackenesch ist wissenschaftliche Mitarbeiterin für Britische und Nordamerikanische Geschichte an der Universität Kassel. Sie lehrt und forscht zu Afroamerikanischer Geschichte, Kindheit und Adoptionen, gender und race sowie Black Diaspora Studien. Silke wurde am John F. Kennedy Institut der Freien Universität Berlin promoviert und hat an der Universität zu Köln, an der Duke University in North Carolina und an der Université de La Réunion studiert. Sie ist Mitglied des DFG-Netzwerkes “Black Diaspora and Germany.” Zu ihren Publikationen zählen “’I identify primarily as a Black German in America:’ Race, Bürgerrechte und Adoptionen in den USA der 1950er Jahre,” erscheint in Kinder des Zweiten Weltkrieges; “In the Doing of Hair, One Does Race: Afroamerikanische Hairstyles als Technologien des Selbst” in Das Schöne Selbst; und “Chocolate, Race, and the Atlantic World: A Bittersweet History,” in Comparativ: Zeitschrift für Globalgeschichte und vergleichende Gesellschaftsforschung. Ihre Arbeit wurde gefördert vom Deutschen Akademischen Austauschdienst, der Thyssen Stiftung und dem Deutschen Historischen Institut in Washington, D.C.

Simone Claar

sclaar@uni-kassel.de

Dr. Simone Claar (Universität Kassel) lehrt und forscht zu materialistischer Staatstheorie, Internationaler Politischer Ökonomie, vergleichender Kapitalismusforschung sowie globaler Süden, insbesondere südliches Afrika.

Sonja Buckel

Sonja Buckel ist Professorin für Politische Theorie an der Universität Kassel. Sie ist Juristin und Politikwissenschaftlerin und hat 2006 über die Rekonstruktion einer materialistischen Theorie des Rechts promoviert (Subjektivierung und Kohäsion, 2007, Velbrück Wissenschaft).Von 2009-2013 hat sie gemeinsam mit Jens Wissel und John Kannankulam ein Forschungsprojekt zur europäischen Migrationspolitik geleitet („Staatsprojekt Europa“) und über die rechtlichen Kämpfe an der europäische Grenze habilitiert (Welcome to Europe, 2013, transcript).Sie ist Herausgeberin der Kritischen Justiz und Kuratoriumssprecherin des Instituts Solidarische Moderne.

Stefan Laser

stefan.laser@uni-kassel.de

Stefan Laser koordiniert eine Kasseler Forschergruppe zum Thema Verbraucherschutz und forscht zur Wertschöpfung von Elektroschrott. In seiner Dissertation verarbeitet er ethnographisches Material rund um diesen Schrott aus Indien, dem Ruhrpott und dem Internet.

Tamilla Tagieva

My name is Tamilla Tagieva. I did my master at the University of Kassel, where I studied Global political economy. After graduation I went to my home country Uzbekistan, there I worked with the United Nations. Since October 2015 I am back to Kassel again to write my PhD on development banks in the Black Sea region. Aid effectiveness is the central issue in my dissertation.

Werner Ruf

werner_ruf@gmx.net

Werner Ruf (Dr. phil.), Professor für Internationale und intergesellschaftliche Beziehungen und Außenpolitik mit Schwerpunkten u.a. auf Migration und islamische Länder, Gutachtertätigkeiten u.a. für die EU und Mitglied der AG Friedensforschung an der Uni Kassel.

Advertisements